Im August endete das Schuljahr in Baden-Württemberg. Auch ich gab noch einmal Gas und schloss einige wichtige Dinge ab.

Mein gefühltes Jahrhundertprojekt Umzug von meiner Ionos-auf meine WordPress-Seite ist vollzogen.

Am 1. August startete das Experiment Blog-Dekade. Dabei schrieb ich so viele Blogbeiträge, dass meine Tastatur glühte.

Zu guter letzt stellte ich gleich vier Geschenklisten zusammen. Die Ideen dazu hatte ich schon länger in der Pipeline. Vielleicht ist etwas Interessantes für dich dabei? Diese Listen sind ab sofort online und stehen zum Download für dich bereit. 

In der vierten Wochen fuhren wir in den Urlaub. Erst vier Tage nach Prag und anschließend in die erzgebirgische Einöde zum Wandern. 

 

1. Mein gefühltes Jahrhundert-Projekt ist abgeschlossen: My home is my „WordPress“

 

Ich gebe zu, ohne meinen „Techniker“ Julian Benz von Benz Media hätte ich dieses gefühlte Jahrhundert-Projekt nicht so gut hinbekommen. Nun ist es vollbracht: Bis auf meinen Onlineshop zog ich von meinem Ionosbaukasten auf die WordPress Seite um. Es waren mehr als 30 Blogartikel, die ich „rüberschaufeln“ musste und Julian kümmerte sich um die Umleitungen, damit ich meine SEO Werte erhalten konnte. Meine „Blogberge“ auf meiner Ionosseite versuchte ich zuvor mit „Hilfs-Blogs“ zu strukturieren. Das Gebilde erinnerte mich inzwischen an die Hängenden Gärten von Semiramis. Der Umzug war höchste Zeit! Auf meiner neuen Seite genieße ich nun viele Vorteile wie z.B., das Einsortieren von Blogartikel in Kategorien. 

Apropos Kategorien. Mittlerweile habe ich 11 Kategorien und die 12. wird im September mit der Rubrik: Gastartikel erweitert. Ich habe einige interessante Autoren aus dem Gesundheits-und Wellnessbereich gewinnen können, deren Artikel du demnächst lesen kannst. Um keinen Beitrag zu verpassen, kannst du dich gerne für meinen Newsletter anmelden. Darin erfährst sofort, um welches Thema der nächste Gastartikel geht und wann er erscheinen wird.

 

 

2. Meine Geschenklisten sind online: Gleich vier auf einen Streich

 

Ich bin ganz stolz! Darf ich vorstellen: Meine vier exklusiven Geschenklisten für dich. Ich freue mich sehr darüber, dass sie schon einige male heruntergeladen wurden. Vielleicht ist auch etwas Interessantes für dich dabei?

 

Freebie Geschenke
ätherische Öle
weitere Krafttiere

3. Ein Blog-Festival der Extraklasse namens Blog-Dekade

 

Im August bloggte ich richtig fleißig und nahm am Experiment namens Blog-Dekade von Franzi Blickle teil. Bei der Challenge ging es darum, 10 Tage lang jeweils einen Artikel zu veröffentlichen. Als Franzi das Experiment vorstellte, klang das für mich verrückt und spannend zugleich. Das Projekt gestaltete sich einfacher als gedacht und machte richtig Spaß. Dabei ergab sich ein Artikel aus dem anderen und ich war so richtig im Blogflow. Ich glaube, ich hätte locker 10 weitere Tage dranhängen können.

Bei der Blogdekade entstanden u.a. Artikel mit einfachen Entspannungstipps, die du ohne großen Aufwand umsetzen kannst. 

 

4. Hello again: Prag, du zauberhafter Fleck der Erde 

 

Prag am Morgen

5:29 Uhr: Blick aus dem Hotelfenster

 

5:29 Uhr, die Sonne über Prag erwacht. Ich schaue aus dem Fenster unseres Hotelzimmers und denke mir, welch vier tolle Tage wir hier verbrachten. Wir erlebten die Stadt, durchliefen und durchfuhren sie. Ich weiß nicht, wie viele Kilometer wir insgesamt zurücklegten. Eine Menge jedenfalls. 

Unsere gemeinsame Zeit mit den Jungs war schön, aber immer mit dem Bewusstsein begleitet, dass es einer der letzten Urlaube zu viert sein könnte. Unser Große ist 15 und Jugendliche haben bekanntlich irgendwann andere Pläne als mit ihren Eltern zu verreisen.

Ich war überrascht, dass sich das Stadtbild, seit dem ich das letzte Mal vor 22 Jahren hier war, kaum veränderte. Hier und da blitzte ein moderner Neubau hervor, aber der sozialistische Flair umgeben von Jugendstilvillen ist nach wie vor vorhanden. Ich finde, gerade diese extravagante Mischung macht den besonderen Charme dieser Stadt aus.

Oben auf dem Berg ragt majästetisch der Hradschin und unten schlängelt sich die Moldau durch die Brücken. „Mal die Stadt aus einer anderen Perspektive betrachten.“ Wir mieteten uns ein Tretboot und ließen uns auf der Moldau treiben. 

Direkt am Wenzelsplatz entdeckte ich diese „besetzte“ Bank. Das verstand ich als Einladung, mich zu platzieren und ein Foto zu schießen. Hanne wollte unbedingt mit auf das Bild. 

 

In der Innenstadt

In der Innenstadt

Tretbootfahrt auf der Moldau

Blick auf den Hradschin vom Wasser aus

In der Innenstadt

Bitte platz nehmen!

Der Wenzelsplatz

Statue: Hl. Wenzel von Böhmen

Auf dem Wenzelsplatz war zu Revolutionszeiten 1989, in denen der Eiserne Vorhang fiel, ganz schön was los. Den Namen bekam dieser Platz vom Heiligen Wenzel, König von Böhmen.

 

Und sonst so?

5. Meine  Projekte September 

  • Am 23. August holte ich mir meine 2. Corona-Spritze ab. 
  • An einem Wochenende unsere Holzfenster gestrichen. 

 

  • Herauskommen aus der Corona-Trägheit. Mehr Sport, ich möchte 1-2 mal in der Woche morgens eine Walkingrunde machen.
  • Gastbeiträge veröffentlichen. Rubrik Nr. 12.
12 von 12 November 2022: Es weihnachtet bald sehr!

12 von 12 November 2022: Es weihnachtet bald sehr!

Es weihnachtet bald sehr! Du glaubst es nicht? Dann begleite mich auf meinem kleinen Vor-Weihnachtsbummel. Unsere erste Station ist ein kleiner Hof-Weihnachtsmarkt, danach geht es weiter ins große Vor-Weihnachts-Getümmel. Du wirst überrascht sein, was es Spannendes zu...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner