Auszeit ist Kreativzeit! Der August war vollgepackt mit vielen schönen Dingen. Erst ging es über den Ärmelkanal nach London, danach strandeten wir in der Normandie. Und ganz nebenbei entstand mein neues Coaching-Angebot für Trauernde, um dich noch besser und individueller begleiten zu können. Aber lese selbst. Viel Spaß bei meinem August-Monatsrückblick. 

 

 

1. Neues Trauer-Coaching-Paket und Trauer-Workshops 

 

 

Um dich noch besser und individueller in deiner Trauer begleiten zu können, habe ich ein neues Trauer-Coaching-Paket zusammengestellt. Dabei möchte ich dir helfen, die Spuren zu den Erinnerungen an Deinen geliebten Menschen aufzunehmen und ihm in Deinem Leben einen neuen Platz zu geben. Dabei dürfen Deine Zuversicht und neuer Lebensmut wachsen. Während des Prozesses entsteht dein persönliches Erinnerungskissen, das ich für dich nähen und dir zuschicken werde. Unsere Treffs können sowohl online als auch vor Ort (als Spaziergang) in Angelbachtal stattfinden.

Daneben möchte ich ab Frühjahr 2023 Trauer-Workshops anbieten. Darin möchte ich dir u. a. mit kurzen Ritualen, Erinnerungsreisen oder einfache kreative Arbeiten helfen, den Zugang zu deinen Emotionen und Erinnerungen an deinen geliebten Menschen zu erleichtern. Es sind hierzu keine besonderen, künstlerischen Fähigkeiten erforderlich. 

Der Workshop findet in kleinem, vertraulichen Rahmen von 3-5 Teilnehmern statt. Dadurch habe ich genügend Zeit für Dich, um Dich gut begleiten zu können.

Während des Prozesses entsteht auch Dein Erinnerungskissen, das ich für Dich nähe und Dir zuschicke. Wenn Du möchtest, kannst Du Dein Kissen im Workshop auch selbst nähen. Ich helfe Dir sehr gerne dabei. 

 

 

2. Vorbereitungen für die Messe in Freiburg

 

 

Die heiße Vorbereitungsphase hat begonnen! Im Oktober bin ich mit meiner Trauerbegleiter-Kollegin Conny Reiser auf der Leben und Tod Messe in Freiburg. Wenn du uns an unserem Stand besuchen möchtest, hast du zum einen die Möglichkeit, uns persönlich kennenlernen und zum anderen mehr über unsere Angebote und Produkte zu erfahren. 

Dazu möchten wir die Messe nutzen, um über unsere Idee der Erinnerungskissen und der „Kreativen Trauerbegleitung“ zu informieren und um unser Netzwerk zu erweitern.

Immer gut informiert bist du, wo du uns wann antreffen kannst, wenn du meinen Newsletter abonnierst.

 

3. Meine Blogartikel im August 

 

 

 

Wenn du trauerst, bist du oft dünnhäutig und sehr empfindlich. Dabei kann es sein, dass dich ein gut gemeinter Satz sehr verletzt oder wütend macht und dir sogar ein Gefühl des nicht verstanden seins vermittelt. Daher ist es wichtig, die Sätze, die man Trauernden entgegenbringt, sorgsam und zu überdenken.

 

Es ist Sommer, heiß und jede sich bietende Abkühlung tut gut. Hier habe ich etwas sehr Erfrischendes für dich – meinen Tagesrückblick #12 von 12 des Monats August. Bei diesem traditionellen Blogger-Format zeige ich 12 Bilder meines Tages. Noch mehr dieser tollen Tagesrückblicke kannst du unter „Draußen nur Kännchen“ finden. Viel Spaß mit meinen 12 Bildern des Tages August 2022. 

 

Und sonst…

 

4. Hello London 

 

Lange war es her: Das letzte Mal in London war ich vor knapp 30 Jahren mit meinem Abi-Jahrgang. Eigentlich wollten wir schon vor zwei Jahren nach London reisen, aber Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. Im August war es endlich so weit!

Zu meiner Überraschung hat sich das Gesicht Londons seither kaum verändert und bleibt für mich eine der schönsten Städte Europas. Die Mischung macht es einfach aus. Hier findest du Flair, Historisches und viel Wasser auf einem Fleck. 

Mein besonderes Highlight: Ich konnte einen Punkt auf meiner Bucket-Liste abhaken: Ich sprang über den Null-Meridian. 

 

 

Big Ben

Tower Bridge 

Piccadilly Circus 

The Tube 

Back home 

 

5. Bonjour Normandie

 

Ende August machten wir Familienurlaub in der Normandie. Endlich wieder am Meer! Ich liebe es, am Strand spazieren zu gehen, Muscheln zu sammeln und dabei den Stimmen des Meeres zu lauschen.

Mein persönliches Urlaubs-Highlight war der Besuch des Klosters Mont-Saint-Michel. Irgendwie zauberhaft prangt es auf der Spitze des Berges, von Wasser umgeben und von Wolken eingehüllt. 

Dazu gibt es in der Normandie viele Museen bzw. Schauplätze des 2. Weltkrieges. Besonders ergreifend war für mich der Besuch eines Deutschen Soldaten- Friedhofes. Das, was damals geschah, bleibt für mich unvorstellbar und unfassbar. Dort lagen junge Männer begraben, die kaum älter als 18 Jahre waren. Über meine Gedanken dazu schrieb ich meinem letzten Newsletter. Wenn du ihn noch erhalten möchtest, schicke ich ihn dir gerne noch zu. 

Weite Strände

Meeresduft

Le-Mont-Saint-Michel

Schätze des Meeres

Wanderstein aus Belgien

9 Möglichkeiten, wie du deine Kondolenz bekunden kannst

9 Möglichkeiten, wie du deine Kondolenz bekunden kannst

Wenn ein geliebter Mensch gestorben ist, stellst du dir vielleicht die Frage, wie du dich dem Trauernden bzw. den Hinterbliebenen gegenüber verhalten und wie du deine Kondolenz zum Ausdruck bringen könntest. Dabei leitet sich Kondolenz aus dem lateinischen Wort...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner