„In den Pausen zwischen den Worten fängt die Wirkung für dich an. In den nicht gesprochenen Worten beginnt dein eigener Klang zu leuchten. Damit gehst du in Berührung und erschaffst deinen eigenen Wirkraum. Dein Raum, der nach Außen strahlt.“ So beschreibt die Autorin Gisela Jung ihre Seelenklang-Gedichte.

Ich bin erstaunt und berührt gleichermaßen, was mein Seelenklang-Gedicht bei mir bewirkt und welche Erkenntnisse ich in Bezug auf meine Kissen und meiner Nähwerkstatt machte. Ich habe das Gefühl, dass es etwas in mir anklingt, das mir mit der Zeit immer klarer wird, was DIESES genau ist. 

In meinem Seelenklag-Gedicht sprach Gisela von Liebes- und Lebenskissen. Aber ich nähe doch Erinnerungskissen! Erst später erkannte ich, was Gisela damit meinte…

 

Seelenklang-Gedicht

Mein Seelenklang-Gedicht. Weiter über den Link

 

 

 

1. Ein Liebeskissen: Das Mutter-Tochter-Kissen 

 

Dann begann das Seelenklag-Gedicht zu wirken…

Auch ich wollte Gisela mit etwas Persönlichem überraschen –  natürlich mit einem besonderen Kissen. Dabei kam mir die Idee eines Mutter-Tochter-Kissens in den Sinn.

Giselas Mutter lebt seit einiger Zeit im Seniorenheim. Gisela und ihre Mutter haben eine innige Beziehung und in den besuchsfreien Zeiten vermissen sie sich gegenseitig sehr. Deshalb dachte ich, für Mutter und Tochter etwas zum Anfassen und Duftendes zu gestalten. Etwas, das ihnen, wenn sie traurig sind, Trost spendet und sie wieder in Verbindung bringt.  

Ich nähte zwei verschiedene und doch ähnliche Kissen. Für die beide Kissenvorderseiten wählte ich einen roten Stoff mit weißen, großen Punkten, der für mich Lebendigkeit und Leichtigkeit symbolisiert. Die jeweilige Rückseite gestaltete ich in den gleichen Farben aber in anderer Anordnung.

Beim Nähen kam mir plötzlich der Gedanke: Gisela hat recht! Hier entstehen gerade zwei Liebeskissen, die zwei Menschen, die sich gern haben und die sich vermissen, verbinden und trösten können. 

 

 

2. Ein Liebeskissen wird zum Erinnerungs-und Lebenskissen

 

Dann gingen die Kissen auf ihre Reise nach Erlangen zu Gisela. Wie du auf den Fotos sehen kannst, ist meine Überraschung sichtlich gelungen!

In unserem folgenden Gespräch wurde mir klar, was Gisela mit den Lebenskissen im Gedicht meinte. Sie erzählte davon, dass das Kissen ihrer Mutter irgendwann einmal ihr gehören wird, dann, wenn ihre Mutter nicht mehr ist. In diesem Moment wird sich ein Liebeskissen in ein Erinnerungskissen verwandeln. Das Kissen ist dann Giselas persönlicher Schatz, das ihre Mutter berührte, das ihre Tränen auffing und das vielleicht noch nach ihr duftet. Auf diese Weise kann Gisela ihre Mutter fest in ihre Arme schließen, sich an sie erinnern und sich mit ihr verbinden.

 

3. Meine Erkenntnisse

 

Durch mein Seelenklang-Gedicht erkannte ich, dass meine Kissen mehr sind als nur Erinnerungskissen. Sie sind Kissen, die sich im Laufe eines Lebens verwandeln können. Liebeskissen verbinden zu Lebzeiten. Irgendwann entsteht aus dem Liebeskissen ein Erinnerungskissen und lässt an gemeinsame Verbindung erinnern und kann dadurch Trost spenden. 

Liebeskissen und Erinnerungskissen sind Lebenskissen, weil sie dich durch das Leben begleiten und sich im Laufe deines Lebens verwandeln können. 

 

Gisela Jung aus Erlangen ist eine inspirierte Autorin, spirituelle Wegbegleiterin und Coach. Sie schreibt Gedichte, Kurzgeschichten und Seelenklanggedichte für Menschen.

Ihr Buch „Dein Seelenklang zwischen den Worten“ ist aktuell erschienen und im Shop von trediton zu beziehen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner