Lavendel-mit seinem hoch wirksamen und beruhigenden Duft-wird seit Jahrhunderten von vielen geschätzt und ist der Liebling aus der Naturapotheke. 
 
So wurde der Lavendel von Hildegard von Bingen aufgrund seiner heilenden Wirkung als „Das Muttergotteskraut“ bezeichnet. Eine besondere Würdigung seiner Großartigkeit erfährt dieser Tage der Echte Lavendel durch die Wahl zur Arzneipflanze 2020 durch den Würzburger Kreis der Forschungsgruppe Klostermedizin“. 
 

Lavendel: Vielseitig einsetzbar 

 Der Name Lavendel ist im übrigen von dem lateinischen Verb „lavare“ abgeleitet und bedeutet „waschen“. Bei den Römern nämlich wurde Lavendel als Badezusatz genutzt. Seine antiseptische und reinigende Wirkung wurde beim Baden geschätzt und dem Badewasser hinzugegeben. 

 
Mitte des 12. Jahrhunderts betonte auch Hildegard von Bingen den starken Duft und empfahl ihn zur äußerlichen Anwendung sowie gegen Ungeziefer.
 

Lavendel: Typische Pflanze aus dem Mittelmeerraum

 
Wegen seines wunderbaren Aromas, ist er inzwischen auch in unseren Gärten heimisch geworden undist eine der wichtigsten Heilpflanzen in der Aromatherapie
 
Unter den vielen Lavendelarten wirkt der Echte Lavendel am beruhigendsten. Bei innerer Unruhe, Angstzuständen, nutzt man gerne die ätherischen Öle des Lavendels. Durch den enthaltenen Pflanzenwirkstoff Linalylacetat wirkt das Aroma schnell, beruhigend und angstlösend auf das vegetative Nervensystem.
Siehe unter anderem Kleines Aromakissen.
 

Lavendelkompresse

 Kompressen gehören zu den alten Hausmitteln, sie sind einfach herzustellen und können bei abendlicher Unruhe kleine Wunder bewirken. 

 
Wie du eine Lavendelkompresse herstellen kannst, kannst du hier nachlesen. Dann legst die Kompresse direkt auf den Brustbereich aufgelegt. Zum einen wirken die ätherischen Öle dort über die Haut, zum anderen auch über die Nase. Erwärmt man die Kompresse vor dem Auflegen zusätzlich, können sich die ätherischen Öle noch besser lösen und ihre Wirkung nochmals verstärken. Integriert man ein warmes Kirschkernkissen in die Auflage, kann dies dabei helfen, die Wärme möglichst lange zu speichert. 
 
Wie du mit einer Kompresse Verspannungen lindern kannst

Wie du mit einer Kompresse Verspannungen lindern kannst

Kompressen gehören zu den alten Hausmitteln, die mir bei Nervosität, stressbedingten Verspannungen im Nacken-und Kopfbereich immer gut helfen. (Selbsterfahrungen). Eine Kompresse kannst du leicht herstellen. Dazu benötigst du nur wenige Zutaten und Zubehör. Mein...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner