Kompressen gehören zu den alten Hausmitteln, die mir bei Nervosität, stressbedingten Verspannungen im Nacken-und Kopfbereich immer gut helfen. (Selbsterfahrungen). Eine Kompresse kannst du leicht herstellen. Dazu benötigst du nur wenige Zutaten und Zubehör. Mein bester Tipp hierbei sind Kompressen mit Lavendelöl. Das Aroma des Lavendels ist vielseitig einsetzbar und ist eine der Hauptpflanzen in der Aromatherapie. Das Aroma des Lavendels wirkt auf körperlicher und seelischer Ebene ausgleichend und entspannend. Dadurch können sich Nervosität und Verspannungen leicht lösen.

Die Kompresse legst du direkt auf deinen Brustbereich. Dort wirken die ätherischen Öle über die Haut und über die Nase. Die Wirkung kannst du noch verstärken, in dem du die Kompresse vor dem Auflegen erwärmst. Durch die Wärme können sich ätherische Öle besser lösen. 

 

Herstellung einer Lavendel Kompresse

 

Zutaten Kompresse

Du benötigst:

  • Ätherisches Öl z.B. Lavendelöl
  • Sonnenblumen- oder Olivenöl (Trägeröl)
  • Kompresse oder kleines Baumwolltuch, ca. 10 x 10
  • Butterbrotpapier
  • Zwischentuch (Baumwolle) z.B. Geschirrtuch
  • Großes Außentuch z.B. Frotee-Handtuch
  • 2 Wärmflaschen optional

 

 

So mischst du das ätherische Öl im richtigen Verhältnis

 

Ätherische Öle werden immer mit einem Trägeröl gemischt und kommen nie pur zum Einsatz. Ein Trägeröl ist ein stark fetthaltiges Öl. Dabei eignet sich z.B. Olivenöl besonders gut. Dann gibst du dem Trägeröl die entsprechende Anzahl an Tropfen des ätherischen Öles hinzu. Das Mischungsverhältnis solltest du unbedingt einhalten. Bei den ätherischen Öle empfehle ich gerne die Öle von Primavera.

Ich möchte darauf hinweisen, dass du bei Bluthochdruck, Schwangerschaft usw. vor der Nutzung von ätherischen Ölen mit deinem Arzt sprechen solltest. 

Mischungsverhältnis bei einer 1 % Mischung= 10 Tropfen auf 50 ml

  • Erwachsene: 40-50 Tropfen
  • 10-14 Jahre: 30-40 Tropfen
  • 6-10 Jahre: 25-35 Tropfen
  • 1-5 Jahre: 15-25 Tropfen

 

So legst du die Kompresse richtig auf

Die Kompresse wird jetzt mit der Ölmischung beträufelt und in das Zwischentuch gelegt. Wenn du die Kompresse zusätzlich noch aufwärmen möchtest, musst du sie vorher in Butterbrotpapier einpacken. Dies verhindert, dass Öl austreten kann. Dann legst du das „Kompressen-Bündel“ zwischen 2 aufgewärmte Bettflaschen. Nach dem Aufwärmen kommt die Kompress direkt auf den Brustbereich und zum Schluss das Außentuch (Froteeetuch) darauf. Auf diese Weise hält sich die Wärme besonders lange. 

Hinweis: Bevor du die Kompresse auf den Brustbereich legst, solltest einen Wärmecheck machen, um eventuelle Hautverbrennungen zu vermeiden.

Entspanne mit einem Fußbad mit ätherischen Ölen

Entspanne mit einem Fußbad mit ätherischen Ölen

10 Blogartikel in 10 Tagen-das ist unsere Sommer Challenge, die Blog-Dekade der Sympatexter Community. Unser Motto: "Gemeinsam gegen das Sommerloch anbloggen". Ich möchte diese 10 Tage nutzen, um einfache, effektive Entspannungstipps vorzustellen. Alle Tipps sind...

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner